Fehler bei Panoramafotografie: automatischer Weißabgleich

Ein sehr beliebter Fehler ist das Vergessen des Weißabgleichs (engl. White Balance, WB), der meistens auf Automatik eingestellt ist. Über den Weißabgleich wird die Farbtemperatur des Lichtes für das Foto festgelegt. Nachdem man bei Panoramafotos mehrere Aufnahmen benötigt, sollten alle den identischen Weißabgleich haben - sprich die Automatik sollte tunlichst abgeschaltet werden, ansonsten gibt es sehr lustige Effekte. Im folgenden Bild bei dem Panoramafoto von Toronto sollten Sie auf die Steinbank und auf den Holzweg achten - und nein, hier hat niemand versehentlich 10 Liter Bleichmittel fallen lassen.

Das folgende Foto wurde nicht weiterbearbeitet, daher sind meine Beine noch zu sehen :)

Panoramafoto mit falsch eingestellten Weißabgleich (automatischer Weißabgleich)
Panoramafoto mit falsch eingestellten Weißabgleich (automatischer Weißabgleich)

Vergessener automatischer Weißabgleich im Detail

Hier die Detailaufnahme, damit der Fehler des vergessenen automatischen Weißabgleichs deutlich sichtbar wird:

Farben ändern sich bei zusammengerechneten Bereichen
Farben ändern sich bei zusammengerechneten Bereichen

Was ist passiert?
Beim Foto vom Boden hat die Kamera mit Entzücken den Weißabgleich auf die Steinbank (Bildmitte) umgestellt und die Holzdielen leiden dann farblich. Retten kann man das Bild, indem man entweder im Nachhinein einen Weißabgleich mit der Bildbearbeitungssoftware seiner Wahl durchführt oder aber (wie in diesem Fall) den unwichtigen Boden weglässt (was dann kein komplettes Kugelpanorama mehr ist).