Fotomodel für einen Tag sein

Fotomodel für einen Tag sein (Foto: A. Pratzner)

Kamera:
Canon EOS 5D Mark II
Blende:
f/8
Belichtung:
1/160 Sek.
ISO:
100
Brennweite:
54 mm

Lust auf ein Shooting? Einmal einen Tag Fotomodel sein?

Zur Umsetzung von Bildideen, für Beispielbilder für den Fotokurs und einfach "just for fun" bin ich immer auf Suche nach Fotomodellen (weiblich wie männlich).

Wenn du also Lust hast, Fotomodel für einen Tag zu sein, dann einfach mal melden.

Was braucht ein Fotomodel?

  • Mut - in erster Linie einmal den Mut (wenn man es noch nie gemacht hat) über seinen eigenen Schatten zu springen. Und jeder hat irgendwelche Makel - und die Aufgabe des Fotograf ist es, ein schönes Foto zu machen.
  • Zeit - nein, richtig gute Fotos entstehen nicht, indem man einmal auf den Auslöser drückt. Dahinter steckt Arbeit - meistens die Zusammenarbeit zwischen Fotograf und Model. Und dann können bei einem 4-stündigen Shooting auch unter Umständen nur 4 Bilder herauskommen - aber die sind dann etwas Besonderes. Und fährt man zu passenden Locations, dann dauert das auch so seine Zeit.
  • Alter - ein gewisses auf jeden Fall. Ich ziehe Volljährigkeit vor, da anderenfalls ein Erziehungsberechtigter dabei sein sollte. Das hat auch mit Bildrechten zu tun (siehe weiter unten).

Was bringt es, Fotomodel für einen Tag zu sein?

  • Spaß - ohne Spaß funktionieren Fotoshootings i.d.R. schlecht. Fotografen, die Ihr Model ab der ersten Minute verunsichern, werden auch die entsprechenden Fotos als Resultat haben.
  • Erfahrung - einmal hinter die Kulissen schauen, wie Fotos entstehen. Werden z.B. Fotos im Studio mit Blitzanlage gemacht, ist das für die meisten eine spannende Erfahrung und die Ergebnisse sind schon während des Shootings dank Displays an den Digitalkameras sichtbar.
  • Muskelkater - einen anständigen Muskelkater am nächsten Tag, da für gut aussehende Bilder sehr oft auch ein gehöriges Maß an Körperspannung benötigt wird (und das meistens von Muskeln, die man sonst nicht benutzt).
  • Besondere Fotos - nach dem Shooting hat man eine Auswahl an Fotos der besondern Art (nichts von der Stange), die man auch in Postergröße zu besonderen Anlässen verschenken kann oder einfach bei sich selber an die Wand hängt.

Kosten? Keine!

Ich ziehe eine Zusammenarbeit auf Basis von TfP vor. Das bedeutet, jeder investiert seine Zeit (Time) und bekommt dann Bilder (Prints) - time for prints. Wobei man heutzutage die Fotos nicht mehr als Prints bekommt sondern auf CD bzw. DVD, also TfCD bzw. TfDVD. Es entstehen dir keine Kosten für den Fotografen (mich), die Veröffentlichungsrechte hätte ich aber gerne. Das wird alles mit einem Vertrag geregelt (ist üblich in diesem Bereich), damit es auch Hand und Fuß hat. Entstehen Bilder, die nicht veröffentlicht werden sollen, kann man auch darüber im Vorfeld reden. Im Gegenzug bekommst du die Bilder und die Zeit des Fotografen (der oft nach dem Shooting auch noch Zeit in die Bildbearbeitung investiert).

Bewerben

Ja, bitte. Warum? Zwecks Planung und um zu sehen, ob die Chemie stimmt. Dabei bitte Alter, Größe und ein aktuelles Foto mir zukommen lassen und den gewünschten Bereich bzw. die gewünschten Bereiche. Wenn Ideen da sind, auch her damit. Wobei sich oft auch während des Shootings Ideen entwickeln.

Meine Kontaktdaten sind im Impressum zu finden.

Axel