Beispielfoto für Blaue Stunde

Blaue Stunde/Goldene Stunde und fotografieren

Einen besonderen Reiz zum Fotografieren bietet die blaue Stunde - wobei Stunde relativ ist. Man spricht in der Fotografie auch von der Goldenen Stunde. Aber schauen wir uns an, was die blaue Stunde überhaupt ist. Diese beschreibt die Zeitspanne (die nicht wirklich einer Stunde entspricht!) in der Dämmerung zwischen Sonnenuntergang und Dunkelheit bzw. die Zeit vor dem Sonnenaufgang. Hier wird der Himmel tiefblau, ungefähr mit der Helligkeit einer künstlichen Beleuchtung. Jetzt sind besonders reizvolle Bilder möglich.

Farben in der blauen Stunde

Farbkreis für Fotografie

Interessant ist es dabei, sich die Farben auf dem Farbkreis anzusehen. Mit dem Blau haben wir eine kalte Farbe. Oft wird ein Orange-gelb von Beleuchtungen und Gebäude vorkommen - eine warme Farbe. Diese Farben liegen im Farbkreis gegenüber von Blau. Somit haben wir eine Kombination von Komplementärfarben. Komplementärfarben können sich gegenseitig verstärken und wirken harmonisch.

Eine Einschränkung zur harmonischen Wirkung: Wenn Farbflächen mit Komplementärfarben hart aneinander stoßen, kommt es zu einer Überreizung der Farbrezeptoren im Auge - das Problem haben wir aber i. d. R. bei der Fotografie nicht.

Dauer der blauen Stunde

Die Dauer ist abhängig von der Position auf der Welt. Die Unterschiede sind erstaunlich, wenn man sich am Äquator befindet oder in Europa oder am Nordkap. Am Äquator ist die Zeitspanne extrem kurz und irritierend, wenn man dies das erste Mal als Europäer erlebt. Bei der Sommersonnenwende (um den 21. Juni) haben wir in Mitteleuropa bis zu 50 Minuten, und je mehr man sich zu den Polen bewegt, desto größer wird die Zeitspanne.

Benötigt man genaue Zeiten für ein Datum, dann hilft hier The Photographer`s Ephemeris (TPE) als Online-App: http://app.photoephemeris.com/ bzw. auch als normale App auf dem Handy.

Bei der Online-App auf den zweiten Button ganz rechts klicken und man bekommt alle relevanten Daten unter der Karte eingeblendet (dazu darf nicht die Großansicht mit dem ganz rechts befindlichen Button angewählt sein!).

Unterhalb der Karte erscheinen nun alle relevanten Daten zur Position und dem ausgewählten Datum.

Beispiel für Zeitdauer und Beginn der blauen Stunde zu einem bestimmten Datum

Beispiel für Zeitdauer und Beginn der blauen Stunde zu einem bestimmten Datum

Für die Dämmerung (twilight) gibt es 3 verschiedene Zeiten für 3 verschiedene Dämmerungen: bürgerlich, nautisch und astronomisch. Für uns ist nur die „bürgerliche“ (civil) relevant.

Im obigen Beispiel sollten wir also vor Sonnenaufgang um 07:36 da Uhr sein und haben bis 8:12 Uhr Zeit bzw. abends dann nach Sonnenuntergang um 16:50 Uhr und haben bis 17:26 Uhr Zeit.

Ein anderes deutschsprachiges Tool gibt es als Dämmerungsrechner von Jens Koßmagk unter: http://jekophoto.de/tools/daemmerungsrechner-blaue-stunde-goldene-stunde/

Physikalische Ursache

Für physikalisch Interessierte: Das Blau des Himmels am Abend hat eine andere spektrale Zusammensetzung als bei Tag, da dieses tiefe Blau durch die Existenz der Ozonschicht und den flachen Winkel, die das Licht um diese Zeit hat, verursacht wird - entdeckt von Geophysiker Edward Hulburt 1952.

Die Sonne hat zur Mittagszeit eine Farbtemperatur von 5500 Kelvin.

Wir erhalten eine Farbtemperatur zwischen 9000 12000 Kelvin während der blauen Stunde.

Tagsüber erscheint der Himmel blau durch die Rayleigh-Streuung (benannt nach dem Physiker John William Strutt, 3. Baron Rayleigh) des Sonnenlichts an den Molekülen der Erdatmosphäre.

Betrachtet man nun die Laufbahn der Sonne, dann wird auch klar, dass sich beide Effekte mischen und wir zu unterschiedlichen Tageszeiten unterschiedliche Farbtemperaturen haben. Wir können allerdings den höheren Blauanteil auch tagsüber im Schatten beobachten.

Fotoaufgabe blaue Stunde:

Raus aus den Federn - machen Sie 2 Fotos einer Stadt in der blauen Stunde. Das erste vor Sonnenaufgang (dort wird es sehr viel weniger künstliche Beleuchtung in der Stadt geben) und nach Sonnenuntergang (in der Winterzeit wird es sehr viel mehr reges Leben in der Stadt geben).

Versuchen Sie denselben Standpunkt und denselben Ausschnitt zu bekommen, damit man die Fotos gut nebeneinander halten kann. Am besten mit gleichen Werten in der Kamera (vor allem der Weißabgleich).