A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Fotolexikon M

In diesem Fotolexikon werden Fachbegriffe rund um die Fotografie erklärt.

Magenta

Magenta

Magenta (auch helles Purpur genannt) ist eine additive Mischfarbe aus den Grundfarben Rot und Blau.

Der Name Magenta soll nach einer Geschichte von dem italienischen Ort desselben Namens stammen, in dem so viel Blut im Sardinischen Krieg um 1859 vergossen wurde, dass der Boden die Farbe annahm.

Makrofotografie

Makrofotografie

Von Makrofotografie spricht man, wenn Objekte genauso groß (oder größer) auf dem Kamerasensor erscheinen. Ist das Objekt exakt so große, wie es auf dem Kamerasensor abgebildet wird, haben wir einen Abbildungsmaßstab von 1:1. Zwischen 1:10 und 10:1 spricht man von Nah- bzw. Macroaufnahmen. Noch stärkere Vergrößerung wird als Mikrofotografie bezeichnet.

Siehe Kapitel Makrofotografie

Megabyte

Megabyte

Maßeinheit für Dateigrößen basierend auf das Byte, was aus 8 Bit besteht. Die Abkürzung ist MB. 1 Megabyte (MB) = 1000 Kilobyte = 1000 × 1000 Byte = 1.000.000 Byte (106).

Übliche Größen von Fotos aus aktuellen Kameras, die sich zwischen 2 und 10 Megebyte als JPG und als RAW zwischen 5 und 50 Megabyte bewegen.

Megapixel

Megapixel

Auflösung Bildsensor als Beispiel

Maßeinheit für die Anzahl der Bildelemente (Pixel) eines Bildsensors. Haben wir 5.616 Pixel horizontal und 3.744 Pixel vertikal, ergibt sich eine Auflösung von 5616*3744 = 21.026.304 Pixel = 21 Mega-Pixel. Dabei können sich die tatsächlichen Pixel von den später real „erzeugten“ unterscheiden. Wird Beispielsweise ein Bayer-Muster für das erzeugen der Farben genutzt, werden mindestens 3 (meistens 4) Pixel für einen tatsächlichen farbigen Bildpunkt benötigt. Daher könnte man die angegebene Megapixel-Zahl durch 4 geteilt werden.

Siehe auch das Kapitel Bildsensor.

Mikrofotografie

Mikrofotografie

Von Mikrofotografie spricht man, wenn Objekte einen Abbildungsmaßstab von 1:10 oder mehr auf dem Kamerasensor haben. Davor handelt es sich um Nah- bzw. Macroaufnahmen. Für die Mikrofotografie wird i.d.R. ein Mikroskop verwendet und durch die extrem geringe Schärfentiefe werden gerne mehrere Aufnahmen miteinander verrechnet (siehe „Focus stacking“)

MILC (mirrorless interchangeable-lens Camera)

MILC (mirrorless interchangeable-lens Camera)

Die Abkürzung MILC steht für Mirrorless Interchangeable Lens Camera: übersetzt also „spiegellose wechselbare Objekte-Kamera“.

Siehe Kamerasysteme.

MF (manueller Fokus)

MF (manueller Fokus)

Bei der Nutzung des manuellen Fokuses muss die Scharfstellung durch den Fotograf erfolgen. Dies kann bei kritischen Lichtsituationen Sinn ergeben. Allerdings sind die heutigen Autofokus-Systeme extrem präzise geworden.

Siehe im Vergleich Autofokus (AF)

Mitteltöne

Mitteltöne

Bezeichnung den mittleren Bereich im Histogramm. Weitere Informationen direkt unter Histogramm.

Mitteltöne - mittlerer Bereich im Histogramm zwischen Tiefen und Lichter
Mitteltöne - mittlerer Bereich im Histogramm zwischen Tiefen und Lichter
MSC (Mirrorless System Camera)

MSC (Mirrorless System Camera)

Die Abkürzung MSC steht für Mirrorless System Camera: übersetzt also „spiegellose Systemkamera“.

Siehe Kamerasysteme.