A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Fotolexikon C

In diesem Fotolexikon werden Fachbegriffe rund um die Fotografie erklärt.

Clean HDMI

Viele Digitalkameras bieten einen HDMI-Ausgang. Über diesen kann zusätzlich zum Livebild auch Daten wie das Histogramm und sonstige aktuellen eingestellten Werte ausgegeben werden. Diese Werte möchte man in manchen Situationen nicht, wenn z.B. man das Videosignal direkt auszeichnen möchte. Dazu benötigt man eine Clean HDMI Ausgabe, was keine Selbstverständlichkeit für Digitalkameras sind!

Clean HDMI sagt also aus, ob das HDMI-Signal komplett ohne Zusatzinformationen ausgegeben wird.

Somit kann ein großer Kontrollmonitor angeschlossen werden bzw. ein Videoaufzeichnungsgerät oder die Kamera als qualitativ hochwertige Webkamera zum Livestreaming verwendet werden.

Das eine Kamera Clean HDMI ausgibt, sagt noch nichts über die ausgegebene Auflösung bzw. Farbtiefe aus. Hier ist dann Forscherarbeit auf der Internetseite des Herstellers notwendig. Für einen schnellen Überblick kann ich die Datenblätter bei Digitalkamera.de empfehlen. Dort finden sich Angaben, ob eine Kamera Clean HDMI bietet - z.B. https://www.digitalkamera.de/Kamera/Canon/EOS_5DS_R.aspx

CRI (Colour Rendering Index - Farbwiedergabeindex)

CRI (Colour Rendering Index - Farbwiedergabeindex)

Künstliches Licht hat unterschiedliche Qualitätsmerkmale. Dazu gehört auch, dass alls Spektralfarben vorhanden sind. Wir bekommen über den Farbwiedergabeindex also einen Vergleich, wie gut die künstliche Lichtquelle im zur natürlichen Lichtquelle Sonne abschneidet. Wir haben also neben dem Lumenwert und der Farbtemperatur auch immer den Qualitätsfaktor CRI.

Dieser allgemeine Referenzindex Ra hat für das Sonnenlicht den Wert von 100 festgelegt. Je höher also der Farbwiedergabeindex unser künstlichen Lichtquelle ist, desto besser und natürlicher wirken Farben. Niedrige Werte führen zu matten und glanzlosen Farben mit teilweiser verfälschten Farbwiedergabe.

Hohe werte liegen ab 90 Ra. Bei unwichtiger Beleuchtung findet man dagegen Werte zwischen 80 und 89 Ra. Auf den Verpackungen von Leuchtmittel findet sich als Bezeichnung neben der Zahl Ra, CRI oder auch RA.

Findet sich auf der Verpackung nur ein Farbcode als Angabe, hat man den CRI und die Farbtemperatur in einem Wert verpackt. Im Beispiel von 830 haben wir dann über die 8 einen CRI zwischen 80 und 89 und also Farbtemperatur dann 3000 Kelvin - hier kommt die 30 zum Zug. Haben wir als Angabe 965 ist der CRI zwischen 90 und 99 und wir haben 6500 Kelvin - es handelt sich um ein Vollspektrumlicht

Siehe auch TLCI (Television Lighting Consistency Index)

Crop-Faktor

Der Crop-Faktor gibt einen Vergleichswert für Objektive an, die an Kameras mit unterschiedlich großem Sensor genutzt werden. So kann beispielsweise das gleiche Objektiv mit 50 mm an einer Vollformatkamera genutzt werden wie auch an einer Kamera mit einem kleinener Sensor. Der Crop-Faktor wird anhand der Bilddiagonale berechnet.

Wir das Objektiv mit 50 mm Brennweite an einer APS-C Sensor Kamera betrieben, ist der Crop-Faktor 1,5 bzw. 1,6 (je nach Kamerahersteller).

Ausführliche Informationen und Beispielbilder zum Crop-Faktor