A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0

Fotolexikon O - das Nachschlagewerk zur Fotografie

In diesem Fotolexikon werden Fachbegriffe rund um die Fotografie erklärt und Fachwissen verschlagwortet und verknüpft. Sollten im Lexikon Begriffe fehlen, bitte mitteilen. Danke.

Objektiv Objektiv-Simulator Objektivfehler Objektivfilter Offene Blende Oktagon-Softbox (kurz Octabox)

Objektiv

Das Objektiv der Digitalkamera

Das Objektiv in einer Kamera besteht aus Linsen. Im Objektiv ist auch der Blendenverschluss untergebracht. Die Qualität des Objektivs beeinflusst die Qualität der erstellten Fotos.

Zwei Werte sind für die Objektive wichtig:

  • Die Brennweite bzw. bei Zoomobjektiven die möglichen Brennweiten
  • Die Lichtstärke

Die vom Objektiv verfügbaren Brennweiten werden unterteilt in: Weitwinkel, Normalbrennweite (entspricht unserer Sehgewohnheit), Teleobjektiv.

Weiterhin haben wir als Herstellerangabe die Naheinstellgrenze. Diese ist für Makrofotografie wichtig, um zu wissen, wie nah man an ein Objekt hergehen kann, um noch ein Scharfstellen zu erreichen.

Je größer der Bildsensor ist, desto größer (und somit i.d.R. auch teurer) ist das Objektiv.

Die Größe des Objektivs beeinflusst auch dessen Gewicht. Bei der Reisefotografie ist das herumzutragende Gewicht ein nicht zu unterschätzender Faktor!

Wichtig ist: Entscheidet man sich für einen Kamerahersteller, bleibt der Kauf von verschiedenen Objektiven nicht aus. Somit erreichen die Kamerahersteller auch eine Markenbindung für die nächste Kamera.

Detaillierte Informationen in den Kapiteln zu Objektive und Blende

Objektiv-Simulator

Objektiv-Simulator

Verschiedene Herstellerfirmen haben in ihren Internetauftritten Objektiv-Simulatoren zum Spielen mit der Bildwirkung.

Objektivfehler

Objektivfehler

Objektive könnenje nach Ausführung und Bauart verschiedene Fehler zeigen, die sich mehr oder weniger deutlich in der technischen Qualität der Fotos widerspiegelt.

Folgende Fehler können bei Objektiven vorliegen:

  • Astigmatismus
  • Bildfeldwölbung
  • Bildverzerrungen
  • Chromatische Aberration
  • Farbsäume
  • Farbveränderungen
  • Ghosting
  • Koma
  • Reflexionen
  • Ramping
  • Randunschärfe
  • Sphärische Aberration
  • Verzeichnung
  • Unschärfen
Objektivfilter

Objektivfilter

Es gibt für verschiedene Aufgaben verschiedene Objektivfilter. Diese werden auf ein Objektiv geschraubt. Dabei muss für den Durchmesser des Objektivs (z.B. 48 mm, 52 mm, 64 mm, 72 mm) die entsprechende Größe des Filters gekauft werden.

Übliche Filter sind:

  • Polarisationsfilter (kurz Polfilter) – Spiegelungen zu reduzieren
  • Neultraldichtefilter (ND-Filter) – Helligkeit zu drosseln
  • UV-Filter – UV-Strahlung zu unterdrücken

Da ein Filter in das optische System eingebracht wird, kann es auch zu einer Verschlechterung der Bildqualität kommen! Daher ist es sinnvoll, auf die Qualität zu achten und diese bei der Nutzung des Filters unbedingt zu überprüfen.

Offene Blende

Offene Blende

Die offene Blende beschreibt den Zustand, bei dem die vom Objektiv gebotene größte Blendenöffnung (kleinste Blendenzahl) genutzt wird. Hier ist die Schärfentiefe am geringsten.

Bei der offenen Blende werden Objektivfehler deutlich sichtbar, wenn vorhanden.

Oktagon-Softbox (kurz Octabox)

Oktagon-Softbox (kurz Octabox)

Bei der Oktagon-Softbox handelt es sich um einen Lichtformer für Blitze bzw. Dauerlicht im Fotostudio.

Ein Oktagon hat acht Ecken. Durch diese achteckige Softbox soll eine runde Lichtquelle, wie die Sonne, simuliert werden, was ganz gut klappt. Diese Lichtquelle sieht man dann bei der fotografierten Person als Reflex im Auge.