A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Fotolexikon Z

In diesem Fotolexikon werden Fachbegriffe rund um die Fotografie erklärt.

Zeichnung

Zeichnung

Sehr helle und sehr dunkle Bereiche auf einem Foto können wegen dem Kontastumfang kritisch sein. Verliert einer der Bereiche (hell oder dunkel) die Zeichnung, gehen dort die Bilddetails, feinen Muster und Stukturen verloren. Ohne Zeichnung wird dann im dunklen Bereich ein reines Schwarz angezeigt, im hellen Bereich wird ein reines Weiß angezeigt.

Zeitautomatik (Av / A)

Zeitautomatik

Eine Halbautomatik für die Belichtung, in der durch die Wahl der Blendenzahl dann automatisch eine passende Belichtungszeit von der Kamera ermittelt wird. Bei den Kameraeinstellungen ist diese Halbautomatik mit Av oder A gekennzeichnet, was für Aperture value (deutsch: Blendenwert) steht.

Zentralverschluss

Zentralverschluss

Der Zentralverschluss regelt wie auch der Schlitzverschluss die Belichtungszeit. Im Gegensatz zum Schlitzverschluss sind deutlich schneller Blitzsynchronzeiten möglich (bis zu 1/500s im Vergleich zu 1/200s).

Der Zentralverschluss ist im Objektiv eingebaut und wird oft für Mittelformatkameras verwendet.

Zerstreuungskreis

Zerstreuungskreis

Durch unser optisches Linsensystem haben wir nur eine einzige Schärfenebene. Exakt auf dieser wird ein Punkt aus der Realität auch als Punkt auf dem Bildsensor abgebildet. Der komplette Bereich vor und nach der Schärfenebene bildet die Punkt zunehmend größer ab, je weiter diese sich von der Schärfenebene entfernt befinden. Ab einer gewossen Größe des Zerstreuungskreises (auch von der Nutzung: auf einem kleinen Papierbild wird Unschärfe viel später störend ins Gewicht fallen, als wenn das Foto als Poster oder Plakat ausbelichtet wird.

Zerstreuungskreis und Schärfenebene
Zerstreuungskreis und Schärfenebene
Zoomobjektiv

Zoomobjektiv

Objektive, die eine mehr oder großen Bereich an verschiedenen Brennweiten anbieten. Dadurch wird der Bildausschnitt verkleinert oder vergrößert und weit entfernte Gegenstände können vergrößert werden (hergezoomt) bzw. nahes auch verkleinert werden (weggezoomt) um mehr auf das Foto zu bekommmen.

Das Wort Zoom kommt vom Lautmalerischen Vorgang während dem verstellen des Zoombereichs.

Das Gegenteil zu Zoomobjektive sind Festbrennweiten.

Für einen größeren Zoombereich müssen je nach Herstellung auch Qualitätsunterschiede in Kauf genommen werden. So sind beispielsweise beim Kauf einer Kamera gerne „günstige“ Objektive (Kit-Objektiv) mit dabei, die kostengünstig sein müssen um den Käufer (meistens Einsteiger) zum Kauf der Kamera zu bewegen. Hier varriert beim Zoombereich auch je nach Brennweite die Lichtstärke.

Siehe Festbrennweiten

Zubehörschuh

Zubehörschuh

Auf der Kamera befindlicher U-förmiger Bereich aus Metal, in dem Blitzgeräte (dann spricht man auch gerne von Blitzschuh) also auch Aufstecksucher (falls die Kamera über keinen Sucher verfügt und das technisch vorgesehen ist). Kleiner Systemkameras haben unter Umständen keinen Zubehörschuh.

Zwischenringe

Zwischenringe

Ein Zwischenring kann bei Kameras mit wechselbaren Objektiven zwischen Objektiv und Kamera eingesetzt werden. Dadurch wird der Abstand zwischen dem Objektiv mit den Linsen und der Aufnahmeebene (Bildsensor) vergrößert. Das führt dazu, dass unser Motiv größer abgebildet wird. Wir können also einfach Makroaufnahmen fotografieren.

Ein Zwischenring natürlich auch Nachteile. Dazu gehört, dass die Schärfentiefe sich verringert, die Blendenzahl sich vergrößert und der Zwischenring passend zur Kamera vorhanden sein muss. Bei den Zwischenringen sollte beachtet werden, dass die elektronischen Kontakte durchgeschliffen sind. Ansonsten kann die Kamera nicht mehr mit dem Objektiv kommunizieren und Einstellungen wie der Blendenwert ist nicht mehr möglich.