Software f?r Fotografen

Tastatur in der Sonne (Foto: A. Pratzner)

Kamera:
Canon EOS 5D Mark II
Blende:
f/8
Belichtung:
1/100 Sek.
ISO:
100
Brennweite:
50 mm

Software für Fotografen

Digitalfotografie kommt heutzutage nicht mehr ohne Software aus. Betreibt man ernsthaft das Thema Fotografie, wird man verschiedenste Software benötigten, von der RAW-Entwicklung über die Verschlagwortung und Archivierung bis hin zum Anzeige- und Präsentationsprogramm. Hier eine Liste von Empfehlungen teilweise sehr bekannter und weniger bekannter Software rund ums Fotografieren.

Bearbeitung und Verschlagwortung

Adobe Photoshop Lightroom

Der Klassiker für Fotografen zum Bearbeiten der Fotos ist natürlich Adobe Photoshop Lightroom (jetzt in der Version 6). Informationen dazu finden sich unter http://www.adobe.com/de/products/photoshop-lightroom.html oder unter Adobe Photoshop Lightroom 6 WIN & MAC.

Natürlich kann man auch den Photoshop von Adobe nehmen. Aber Lightroom hat speziell alle wichtigen Funktionen für Fotografen zusammengefasst und ein Verwaltungstool für die Fotos, damit man nach der ersten Million Fotos auch noch ein Gesuchtes findet.

LightZone

Einen weiteren Raw-Converter gibt es mit dem Namen LightZone. Interessantes Open-Source, also kostenfreies Projekt, das sich selber mit den Worten "Open-Source digital software for Windows/Mac/Linux" beschreibt. Einfach einmal ansehen unter: http://lightzoneproject.org/

RAW-Bearbeitung

RawTherapee

Für die Entwicklung des RAW-Formats wird Software benötigt - entweder die der Kamera mitgelieferte oder von Fremdherstellern wie z.B. RawTherapee. RawTherapee ist frei und Open Source - einfach ansehen. Die Software bietet viel und ist in 25 Sprachen verfügbar (also nicht von der englischen Website abschrecken lassen).

http://www.rawtherapee.com/

Anzeigeprogramm für Bilder

IrfanView

Der Klassiker ist IrfanView (Sprache in Deutsch umschaltbar). Schnelles Programm zum Anzeigen von Fotos und Bildern. Sind auch die PlugIns installiert, können viele RAW-Formate direkt angezeigt werden. Im Anzeigeprogramm sind noch viele zusätzlich Möglichkeiten untergebracht, wie Beschneiden und in anderen Formaten Abspeichern. Auch interessant ist die s/w-Umwandlung

Download unter: http://www.irfanview.com/

Wichtigste Tastenkürzel in IrfanView:

  • Pfeil rechts/ Pfeil links zum Blättern
  • Leertaste zum Blättern
  • L bzw. r: Bild links bzw. rechts um 90 Grad drehen
  • SHIFT + H: Histogramm anzeigen
  • STRG + H: zur 100% Ansicht (nicht im Vollbildmodus!)
  • Enter-Taste zum Umschalten in Vollbildmodus
  • STRG + G: Anzeige in s/w

Fast Picture Viewer

Ein Geheimtipp für ein schnelles Bilderanzeigeprogramm, das aber wesentlich mehr kann. Das Anzeigeprogramm „Fast Picture Viewer“ ist für Fotografen ausgelegt. Ein Histogramm kann schnell eingeblendet werden, mit weiteren Zusatzinformationen.

Ein schneller 100%-Zoom für die Bewertung der Bildschärfe ist genauso integriert wie ein Tool zum Bewerten und Beschriften der Bilder.

Die wichtigsten Tastaturkürzel:

  • F11 Vollbildmodus
  • Leertaste, Pfeil rechts/ Pfeil links nächstes bzw. vorheriges Bild anzeigen
  • B schwarz/weiß Vorschau (b=black/white)
  • H Histogramm anzeigen (mit Luminanz-Indikator, was ich bisher noch bei keiner anderen Software gesehen habe)
  • I EXIF-Daten anzeigen
  • L GPS-Daten
  • Z Zoom-Radar (das Histogramm kann damit „verbunden“ werden – ideal um das Histogramm schnell verstehen zu lernen!) Dazu mit der rechten Maustaste auf das Zoom-Radar gehen und Link-Histogramm anwählen. Wenn man jetzt mit der Maus über das Bild fährt sieht man eine Vergrößerung und das zur Vergrößerung zugehörige Histogramm)
  • 1 ... 5 - Set XMP Rating
  • D Bewertungstool anzeigen

Interessant auch ein integriertes Tool zur Auswertung der verwendeten Brennweiten. Alle Bilder im Verzeichnis werden auf die jeweils verwendete Verschlusszeit (Shutter Speed), Blendenwerte (Aperture, f-stop) und genutzte Brennweite (Focal Length) ausgewertet – somit ist schnell klar, welche Festbrennweite sich z.B. lohnen könnte.
Am schnellsten aufrufbar über das Tastaturkürzel STRG + i

Auswertung verwendeter Brennweiten

Und es stecken noch viele weitere nützliche Features im Programm. Einfach einmal herunterladen und die Software austesten. Zum Beispiel die Möglichkeit der Veröffentlichung von Bildern direkt auf dem eigenen Facebook- oder Flickr-Account.

Es gibt eine Testversion unter http://www.fastpictureviewer.com/


Wann ist wo die Sonne?

The Photographer’s Ephemeris (TPE)

Ephemeris: In der Astronomie und astronomischen Navigation gibt die Ephemeris die Position eines astronomischen Objekts an. Im Klartext: Über das Tool kann exakt für jede beliebige Position auf der Welt zu jeder Zeit der Sonnenstand bestimmt werden (samt Sonnenaufgang, Sonnenlauf und Sonnenuntergang). Das gleiche gilt für den Mond.

Als Fotograf ist es wichtig voraussagen zu können, wann die Sonne (bzw. der Mond) an einer gewünschten Position für einen Ort steht. Und genau das kann dieses Tool. Man sucht auf der Landkarte den gewünschten Ort heraus - die Software wirft einem das Datum und die Uhrzeit aus. Einzig das Wetter muss noch mitspielen.

Für Landschaftsfotografen ein absolutes Muss! Einfach mal ansehen - die Version für den PC ist kostenlos, die Versionen für Android und iPhone kosten etwas.

http://www.photoephemeris.com/

Nun auch als Online-App: http://app.photoephemeris.com/

Viel Spaß beim Testen der Software