Fotokurs-Trainer: Axel Pratzner

Workshop-Leiter: Axel Pratzner

was man so seinen Modellen antut, sollte man auch an sich testen!

Für mich ist Fotografie Passion, Quelle der Freude und Ästhetik und auch eine Möglichkeit zur Meditation. Neben meinen Shootings gebe ich Fotokurse (bereits auch an der Universität) und mache Foto-Coachings.

Technik ist nicht zentral, kann aber sehr hilfreich sein. Zumal es in der Fotografie nur drei technische Werte gibt, die man schnell begreifen kann. Mit der Anwendung der Einstellungen in der Fotografie ist es wie beim Autofahren – ab einem bestimmten Zeitpunkt läuft es komplett unbewusst und automatisch ab. Dann ist die Konzentration zu 100 Prozent beim Fotografieren, und die Technik steht dem Flow nicht mehr im Weg. Hier soll der Kurs die Teilnehmer unterstützen, schnell die Technik zu „überwinden“ um intuitiv die richtigen Entscheidungen treffen zu können. Zur Technik gehört auch Bildaufbau und Bildsprache.

Meine Art zu fotografieren: Wenn meine Fotos ein Lächeln in das Gesicht des Betrachters zaubern (oder auch nur einen zweiten Blick hervorrufen), bin ich zufrieden. In erster Linie möchte ich mit meinen Fotos etwas von Belang schaffen – dazu reicht es auch aus, wenn dies nur für einen einzigen Menschen sein sollte. Fotografie ist auch sehen lernen.

Mein Werdegang beim Fotografieren

Ich bin diplomierter Erwachsenenbildner (als es noch Diplome an der Uni gab – heute wäre es ein Magister) und fotografiere seit über 20 Jahren. Ich benötige viele Fotos für meine Arbeit und meine Kunden. Der Schwerpunkt meiner Tätigkeit ist die eines Autors. Früher hätte man es Sachbuchautor genannt, wobei das heutzutage eher einem „Sachtextautor“ entspricht, da meine Texte, Anleitungen, Bilder und Fotos primär auf Internetseiten und in E-Books veröffentlicht werden.

Nachdem meine fotografische Weiterentwicklung bei Fotos von Menschen vor zehn Jahren gestockt hatte, bin ich der Ursache auf den Grund gegangen. Daraufhin habe ich eine Weiterbildung zum Massagetherapeuten gemacht, um die muskulären Funktionen des Körpers zu verstehen. Dies war sehr hilfreich für meinen weiteren fotografischen Werdegang, da alles, was unter der Oberfläche geschieht, natürlich direkte Auswirkungen auf das Posing und oft auch auf die Aussagekraft von Fotos hat.

Meine Werte als Kursleiter:

Ich lege als Kursleiter sehr viel Wert auf: